Francesca Rizzi - Prosecco Lunatico

Francesca Rizzi - Prosecco Lunatico

Francesca_RizziAzienda Agricola Francesca Rizzi

Francesca verfügt nur über einen winzigen Weinberg, der zum Wochenendhaus Ihrer Familie gehörte, während sie in Venedig lebte. Vor 15 Jahren entschied sich Francesca die Pflege der vorhandenen Weinstöcke selbst zu übernehmen und biologischen Weinbau ohne Chemikalien und künstliche Düngemittel einzuführen. Das Haus steht auf dem Scheitel eines Berges mit steil abfallender Flanke auf dem Francescas Reben wachsen. Von hier aus überblickt man die viele Hektar großen Weinanbauflächen in der Ebene zwischen Conegliano und Valdobbiadene, die im Süden bis nach Treviso reichen. Hier wachsen die Trauben für die preisgünstigeren und einfacheren Prosecci. Die Erntemenge ist hier doppelt oder dreifach so groß und alle Arbeiten einschließlich der Weinlese können mit Maschinen durchgeführt werden. Ganz anders sieht es im Weinberg von Francesca aus. Er ist nicht nur durch seine Höhenlage von anderen isoliert, sondern auch durch dichte Büsche und Wald von anderen landwirtschaftlichen Nutzflächen getrennt. Die Trauben können somit nicht mit Pflanzenschutzmitteln kontaminiert werden, die eventuell auf benachbarten Grundstücken ausgebracht werden. Ideale Bedingungen also für den Bioweinbau sowie für die Erzeugung hochwertiger Produkte die unseren Vorstellungen von Qualität entsprechen. Man mag für die idealistische Arbeitsweise von Francesco den englischen Begriff „lunatic“ mit wahnsinnig oder verrückt gelten lassen, aber nachdem man diesen Prosecco probiert hat, sieht man ein, dass sich die Arbeit gelohnt hat und eine herausragende Qualität entstanden ist. Tatsächlich spielt der Mond in seiner wechselhaften (lunatico auf Italienisch) Wirkung auf die Reben eine wichtige Rolle, die bis in den Rhythmus der Weinbereitung (Gärung und Abfüllung) hieinreicht. Davon abgesehen, kann Dank der sorgfältigen Arbeit im Weinberg und der absolut gesunden Trauben zum Erntezeitpunkt  (ohne Fäulnisbakterien und Schimmelbefall), sowie dem sofortigen Transport der Trauben (in kleinen Kisten) eine Oxydation der Trauben vermieden und damit die spätere Schwefelzugabe als Antioxydationsmittel auf ein Minimum reduziert werden. Selbstverständlich wird hier auch kein tierisches Eiweiß zur Klärung und Filterung eingesetzt.

Bob Tyrer’s Urteil in der Sunday Times vom November 2011 lautete:

Lunatico ist der beste Prosecco dem ich jemals begegnet bin – so sehr viel mehr erfrischender und herrlicher als drei Champagner die ich gleichzeitig probierte.
 

 

Procecco_Lunatico_L

 

 

 

 

 

​Lunatico, Prosecco Spumante Superiore extra dry, Valdobbiadene DOCG, bio            

 

 

  Lunatico_Prosecco    Lunatico_Prosecco_1

Bioweinberge Francesca Rizzi                                      Weinberge Valdobbiadene     

Lunatico_Prosecco_21
  Blick auf die Weinberge bei Valdobbiadene - Conegliano in intakter Natur