Domaine Julien de l'Embisque

Domaine Julien de l'Embisque

Domaine Julien de l'Embisque

Die Domaine Julien de l’Embisque liegt in Bollène in der Appellation Côtes du Rhône und verfügt über 60 Hektar
Anbaufläche auf vielfältigen Bodenarten, die jeweils mit den dafür geeigneten Rebsorten der Region bepflanzt sind.
Das gesamte Gebiet ist von Wald durchsetzt und umgeben, der nicht nur vor Bodenerosion (Mistral), sondern auch vor der Spritzmittelabdrift konventionell mit Chemikalien arbeitenden Landwirten schützt.

Auf hellem, sandigem und nährstoffarmem Boden sind Viognier-Reben gepflanzt, das Plateau von Mont-Joli mit
kalksteinhaltigem Boden ist für die Syrahrebe ein idealer Standort, Grenache und Carignan gedeiht auf sandig-kiesigem Lehmboden sehr gut. Diese mediterranen Rebsorten werden mit unterschiedlich großen Anteilen in sogenannten Cuvées zu ganz großartigem Biowein.

Diese hervorragenden Voraussetzungen finden ihre Fortsetzung in einer höchst professionellen Arbeit der Winzerfamilie Gaide. Thierry Gaide (Vater) mit dem Schwerpunkt Weinbau, Evelyne (Mutter) Verwaltung, Verkauf. Ihr Sohn Fabien
(siehe Foto links), ist auf dem Weingut aufgewachsen und mit allen anfallenden Arbeiten vertraut. Er ist ausgebildeter Agraringenieur und Önologe mit brillantem Hochschulabschluss (Bordeaux) und ausgiebigen Praktika in Australien und Kalifornien. Sein Schwerpunkt liegt in der Bereitung typischer Bioweine der Region, die als "modern" bezeichnet werden können und bereits mehrmals ausgezeichnet wurden.

Soweit also die im Vordergrund stehenden Fakten. Wesentlich mehr habe ich bei meinem Besuch auf der Domaine Julien de l'Embisque im Juni 2018 erfahren. Da ist zunächst mal die Entwicklung des Weinguts während der letzten 25 Jahre. Von seinen Eltern hat Thierry Gaide nur wenige Hektar Reben und ein relativ kleines landwirtschaftliches Anwesen übernommen. Weinkeller zur Weinbereitung und Lagerung waren nicht erforderlich, denn die Trauben wurden bis vor 6 Jahren an die örtliche Genossenschaft geliefert. Nach und nach konnten weitere Rebflächen hinzugekauft, ein großer Weinkeller, landwirtschaftliche, Gebäude zum Unterstellen von Maschinen und Geräten gebaut und ein Verkaufsraum eingerichtet werden.
Das war alles nur möglich durch beständig harte Arbeit und zielgerichtete Arbeit unter Mithilfe von Verwandten und Freunden.
Generell hat Thierry Gaide nur gebrauchte Maschinen gekauft und sie selbst instandgesetzt. Dank seines technischen Geschicks konnte Thierry Gaide selbst die Gär- und Lagertanks aus Edelstahl, aber auch ds eigene Wohnhaus bauen.

Nach seiner schulischen und beruflichen Ausbildung zum Önologen konnte Fabien Gaide in das Weingut eintreten und einen Teil der Arbeit seines Vaters übernehmen. Gleichzeitig wurde der biologische Weinbau eingeführt und 3 Jahre später wurden sämtliche Weinberge Bio-Zertifiziert und die eigenen Trauben im eigenen Weinkeller zu Biowein verarbeitet.

Nun zu meinen Besuch auf der Domaine Julien d'Embisque. Als wir vom Abendessen in einem Restaurant an der Ardeche, das von den Geides mit Biowein beliefert wird, zurückkehrten, zeigte mir Thierry Gaide das Zimmer in dem ich übernachten durfte. Er bestand darauf, die Fensterläden zu schließen, damit ich am Morgen nicht von der Sonne geweckt werde. Am folgenden Morgen sahen wir dann auf der Terrasse unter meinem Zimmer 2 tote und 3 noch lebende junge Fledermäuse, die hinter dem Fensterladen übernachten wollten. Fledermäuse sind, wie Sie vielleicht wissen ein Indiz für eine intakte Umwelt. Thierry war sehr betroffen und fühlte sich schuldig.

Während der anschließenden Rundfahrt mit einem traktorähnlichen Fahrzeug durch die Weinberge hörte ich ein Telefongespräch mit, bei dem es um die Frage ging, wie die noch lebenden Fledermäuse gerettet werden können. Ich schloss daraus, dass Thierry vorher bei einer Vogelschutzeinrichtung angerufen und um einen Rückruf gebeten hatte. Ein sehr aufschlussreiches Verhalten, das auf eine echte ökologisch verantwortungsvolle Haltung hinweist.

Ebenso wie die noch folgenden kleinen Erfahrungen die ich mit Thierry an diesem Vormittag machen konnte. Beim Überfahren einer kleinen Nebenstraße hielt er das Fahrzeug plötzlich an und bat mich, ein kleines Stückchen Papier das achtlos weggeworfen wurde, aufzuheben und mitzunehmen. Praktizierter Umweltschutz im Mikrobereich.

60 Hektar zusammenhängendes Land mit Reben bepflanzt erschien mir riesig groß. Stellen Sie es sich ca. 1.500 m lang und ca. 300 m breit vor. In der Mitte befand sich eine Oase in Form eine Gruppe von Bäumen und Büschen. Begrenzt wird der Weinberg an der langen nördlichen Seite mit einem naturbelassenen Wald, der den heftig pustenden Mistral etwas abhält, der jedoch nicht unerwünscht ist, denn er trocknet die Reben nach Regenfällen sehr schnell ab und verhindert die Entstehung von Mehltau, der zur völligen Vernichtung einer Ernte führen kann.

Als ich gegenüber Thierry Gaide anmerkte, dass der Wald eine ökologisch wichtige Funktion hat, indem er einen Lebensraum für Vögel, Wild und Insekten darstellt, sowie das Mikroklima im Weinberg beeinflusst und ich hoffte, dass er nicht eines Tages verschwinden wird. Daraufhin erzählte er mir, dass er den gesamten Wald gemeinsam mit Freunden gekauft hat, damit er nicht gerodet und zu Bauland wird. Ein weit vorausdenkender Biowinzer. Umweltschutz im Makrobereich.

Hier bei der Domaine Julien de l'Embisque kann man sehen, dass kleine Begebenheiten eine große Bedeutung haben können. Ich finde, hier kann man ohne Bedenken gute Bioweine kaufen!

 

Bioweine der Domaine Julien de l'Embisque 

 

 

Domaine Julien de l'Embisque, Côtes du Rhône, Biowein, rosé, in Bag in BoxDomaine Julien de l'Embisque, Côtes du Rhône, Biowein, rot, in Bag in BoxDomaine Julien de l'Embisque, Côtes du Rhône Villages, Biowein, rotDomaine Julien de l 'Embisque, Côtes du Rhône, Biowein, roséDomaine Julien de l'Embisque, Côtes du Rhône, Cuvée Plaisir, Biowein, rotDomaine Julien_dEmbisque_Côtes du Rhône, Viognier, Biowein, weiß

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Côtes du Rhône, rot, Cuvée Plaisir

Côtes du Rhône Villages

Côtes du Rhône, rosé

Côtes du Rhône, Viognier, weiß

Côtes du Rhône rosé Bag in Box 5 Liter

Côtes du Rhône rot Bag in Box 5 Liter

 

 

 

 

Domaine Julien de l'Embisque, Traubenlese per Hand,  la main, Thierry Gaide    Domaine_Julien_de_lEmbisque, petit Muscat Trauben im Juni  
 Domaine de Julien de l'Embisque, Thierry Gaide       Bio- Petit Muskattrauben im Juni 2018 nach 3
 während der Weinlese                                                 Wochen Regen immer noch ohne Mehltaubefall


Domaine de l'Embisque, die Winzerfamilie Gaidé
 Domaine de Julien l'Embisque, die Winzerfamilie Gaide


Domaine Julien_dEmbisque, die erste Palette Wein für Biowein[pur]
 Domaine de Julien l'Embisque, die erste Palette Biowein wird für Biowein[pur] Hartl verladen

 

Domaine_Julien_de_lEmbisque_Weingut

Domaine Julien de l'Embisque im Vordergrund, dahinter das Weingut mit allen Gebäuden

 

Domaine_Julien_de_lEmbisque_Reben von Wald umgeben

  Domaine Julien de l'Embisque, Weinreben von Wald umgeben und vor fremden Einflüssen geschützt

 

Domaine_Julien_de_lEmbisque_Reben und Wald

  Domaine Julien de l'Embisque, die Monokultur der Reben profitiert vom umgebenden Wald, der als
  ökologisch wertvolle Ausgleichsfläche wirkt

 

  Wir zeigen Ihnen diese Fotos aus der Umgebung der Domaine Julien de l'Embisque mit den Rebflächen,
  weil vor allem hier die Qualität der Bioweine entsteht, die diese Bezeichnung verdienen, was ledier nicht immer
  der Fall ist