Chiusa Grande

Chiusa Grande

Chiusa Grande

Chiusa Grande ist kein Weingut mit langer Tradition. Das sieht man dem modernen, funktionalen Gebäude an, das gar nichts mit den typischen landwirtschaftlichen Anwesen der Region gemein hat. Dass auf seinen Böden biologischer Weinbau betrieben wird, liegt im Charakter seines Besitzers Franco D’Eusanio begründet, der Chiusa Grande mit 50 Hektar Weinbergen mit dem Leitspruch aufbaute, „Wenn man etwas haben möchte, was es bisher nicht gab, muss man etwas machen, was man vorher nie getan hat“. 

Franco D’Eusanio war von Anfang an von der Idee des biologischen Weinbaues überzeugt und investierte viel Geld und Arbeitskraft um seinen Traum von hochwertigem Biowein zu verwirklichen. Aufgewachsen ist er in Tollo, dem berühmten Weinbauzentrum der Region Abruzzen. Als graduierter Agrarwissenschaftler (Universität von Bologna) wurde er eine der führenden Persönlichkeiten Italiens im Bereich des biologischen Weinbaus. Seine Bioweine sind charakterstark und manchmal eigenwillig in positivem Sinne.

 

Chiusa Grande, Bioweine

 

Chiusa Grande, Montepulciano d'Abruzzo, "Tommolo" Biowein rotChiusa Grande, Terre Casale, Montepulciano d'Abruzzo, BioweinChiusa Grande Montepuilciano d'Abruzzo, Roccosecco, Biowein, rot

Montepulciano d'Abruzzo "Terre Casale"

Montepulciano d'Abruzzo „Tommolo“, rot

Montepulciano d'Abruzzo, "Roccosecco", rot



 

 

 

 

 

 

 

 

Chiusa_Grande_Franco_dEusanio der Biowinzer
Franco d'Eusebio, Der Winzer von Chiusa Grande

 


Chiusa-Grande-Bioweinberg im Herbst
Chiusa Grande Bioweinberg im Herbst