Drucken

La Mancha Biowein

La Mancha Biowein

La Mancha ist mit ca. 200.000 Hektar das weltweit größte zusammenhängende Weinbaugebiet, das durch die Abenteuer des Don Quichote und die im ganzen Land verstreuten weißen Windmühlen Berühmtheit erlangte.

Als Weinproduzent gilt es abgesehen von einigen Ausnahmen immer noch als Standort riesengroßer Kooperativen mit mehreren tausend Hektar Weinbergen.

 

und als Lieferant billiger Massenweinen die auch Bioweine aus La Mancha anbieten, die von  deutschen Importeuren entweder in Originalabfüllung verkauft werden, oder im Tankfahrzeug hierher gelangen, in Flaschen gefüllt und als Eigenmarke ohne Herkunftsangabe überteuert angeboten werden.

Eine Alternative bieten einige kleinere, Familiengeführte Weingüter, die höherwertigen Biowein erzeugen, selbst in Flaschen füllen und zu fairen Preisen anbieten.

Der Name La Mancha geht möglicherweise auf das arabische "manxa", trockenes Land, zurück, oder wie Sprachwissenschaftler meinen, auf  „la más ancha“, der Weiteste. Wie dem auch sei, beide Begriffe sind zutreffend.

Kastilien La Mancha besteht aus vier Provinzen nämlich Toledo, Cuenca, Albacete und  Ciudad Real. Die Weinbaugebiete befinden sich auf einer durchschnittlichen Höhenlage von 700 m, mit wenigen kleinen Tälern oder Hügeln. Das Klima ist archetypisch kontinental mit 3.000 Sonnenstunden/Jahr, sehr kalten Wintertemperaturen von bis zu minus 15 ° C, die fast unmittelbar in den Sommer mit bis zu 45° C übergehen.

Die La Mancha umgebenden Berge verhindern das Eindringen feuchter Luftmassen vom Mittelmeer her, was zu spärlichen Niederschlägen von nur 300-400 mm/Jahr führt. Die rotbraunen Böden sind meist aus rotem Ton, wobei auch Gebiete mit hohem Kalksteingehalt zu finden sind, die eigentlich besonders gut für die Erzeugung guter Bioweine geeignet wären, wenn man ihnen die erfoderliche Pflege in den Weinbergen angedeihen ließe.

Unter diesen Klima ist nur Weinbau und Ackerbau von größerer wirtschaftlicher Bedeutung. Daneben spielt die Zucht und Haltung der Manchego-Schafen eine untergeordnete Rolle, wobei der erzeugte Manchego-Käse, weltweit mit seinem typischen Charakter, seiner festen Konsistenz, der buttrigen Textur und seiner weißen bis elfenbeinähnlichen Farbe, die sich abhängig von seinem Alter von 2 Monaten bis zu 2 Jahren bildet.

Übrigens, die Arbeitslosigkeit ist in der Region La Mancha eine der höchsten in Spanien. Sie geht auch auf die Automatisierung der riesigen Weinfelder der Genossenschaften zurück, die nicht nur zur Abwanderung von jungen Menschen führt, die hier keine Perspektive mehr sehen, sondern die auch zur Entvölkerung führt.

Die Geschichte einer Cooperativa könnte eine Erklärung dafür sein:

  • 1954 Gründung der Cooperativa mit 102 Weinbauern mit einer Traubenproduktion von  6.000.000 kg/Jahr, ca. 4.500.000 Liter Wein.
  • 1960 in diesem Jahrzehnt wurden weitere Weinberge erworben und die Cooperativa San Isidro Cooperative übernommen.
  • 1990 Übernahme der Cooperativa El Porvenir. 1992 wurde der erste Bio-Wein aus Castilla la Mancha unter der Marke Mundo de Yuntero produziert.
  • 2000 in diesem Jahrzehnt Übernahme der  Cooperativa El Progreso.
  • 2010 Das exponentielle Wachstum der Cooperativa Jesus del Perdon setzt sich fort und erreicht die Kapazität von 105 Millionen Liter Wein jährlich.
  • Eine Erfolgsgeschichte für die Cooperativa, die den Weinbauern einen Lebensstandard auf niedrigstem Niveau ermöglicht.
  • Biowein [pur] hat sich entschieden, nicht mehr mit Cooperativen zusammen zu arbeiten.

Alternativen zu Weinen aus Genossenschaften und Eigenmarken bieten kleine, handwerklich geführte Familienweingüter, mit sehr guten Bioweinen wie die Finca Loranque aus der Nähe von Toledo, oder das Ausnahmeweingut Pago Finca Élez dessen Weinberge auf 1080 m Höhe liegen mit extrem starken Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht, die zu wunderbar fruchtigen Bioweinen führen. Freilich ist die Erntemenge hier um ein Vielfaches niedriger als in den Weinfeldern der Genossenschaften. 

Dazu sollte man wissen, dass der Begriff VINO DE PAGO seit etwa 20 Jahren die höchste spanische Qualitätsstufe darstellt, die vergleichbar ist mit der französischen Bezeichnung GRAND CRU. Voraussetzung für diese Anerkennung sind besonders hochwertige Weinberglagen mit geologischen und klimatischen Bedingungen, die sich von anderen deutlich unterscheiden und die Erzeugung von beonders ausdrucksstarken Weinen ermöglichen.


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Finca Loranque, La Cruz, Syrah, Vino Tierra Castilla, Biowein, rot, ab € 10,50

Artikel-Nr.: 2060

10,90 / Flasche(n) *
1 l = 14,53 €
Auf Lager
Lieferzeitraum 2-3 Tage
Flasche(n)

Finca Loranque, Cencibel, Vino Tierra Castilla, Biowein, rot, ab € 12,90

Artikel-Nr.: 2061

13,30 / Flasche(n) *
1 l = 17,73 €
Auf Lager
Lieferzeitraum 2-3 Tage
Flasche(n)

Neu Pago Finca Élez, Flor de Sabina, Chardonnay, Biowein, weiß, ab € 9,95

Artikel-Nr.: 2100

10,35 / Flasche(n) *
Auf Lager
Lieferzeitraum 1-3 Tage
Flasche(n)

Neu Pago Finca Élez, Chardonnay, LIAS É, Biowein, weiß, ab € 14,55

Artikel-Nr.: 2101

14,95 / Flasche(n) *
1 l = 19,93 €
Auf Lager
Lieferzeitraum 1-3 Tage
Flasche(n)

Neu Pago Finca Élez, Syrah, Biowein, rot, ab € 14,55

Artikel-Nr.: 2102

14,95 / Flasche(n) *
1 l = 19,93 €
Auf Lager
Lieferzeitraum 1-3 Tage
Flasche(n)

Neu Pago Finca Elez, Las Teselas, Biowein, rot, ab € 17,95

Artikel-Nr.: 2103

18,35 / Flasche(n) *
1 l = 24,47 €
Auf Lager
Lieferzeitraum 1-3 Tage
Flasche(n)

Neu Pago Finca Élez, Flor de Sabina Tinto, Biowein, rot, ab € 9,95

Artikel-Nr.: 2104

10,35 / Flasche(n) *
1 l = 13,80 €
Auf Lager
Lieferzeitraum 1-3 Tage
Flasche(n)
*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand