Bio-Olivenöl extra vierge, Provence DOP, Domaine les Patys, 0,5 l

Artikel-Nr.: 6252

Auf Lager
Lieferzeitraum 1 bis 3 Tage

17,20 / Flasche(n)
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 0,8 kg
1 l = 34,40 €

Flasche(n)
1 l = 34,40 €

Bio-Olivenöl extra vierge, Provence DOP, Domaine les Patys, 0,5 l

Ernte Herbst/Winter 2020

 

Dieses echte Bio-Olivenöl extra vierge, Provence DOP wird Sie als  als Kenner und Feinschmecker begeistern. Es kommt von einem kleinen Bio-Weingut, der Domaine les Patys, das in Bédoin, unweit von Nyons, dem berühmten Ort des provenzalischen Olivenanbaus, auch einige Olivenbäume kultiviert.  

 

Bio-Olivenöl - Profil

  • Farbe: Zitronengelb 
  • Nase:  der Duft von Kamille und Banane wird von grünen, rohen Artischoken und blumigen Noten begleitet.
  • Mund: Der Auftakt am Gaumen ist sehr weich und wird getragen von einer ausgewogenen Intensität und Bitterkeit, die die Frische dieses Olivenöls bestätigt und das Geschmackserlebnis verlängert.
  • Ausgewogenheit: Bitterkeit 3/5, Intensität 3/5, Geschmeidigkeit 4/5.
  • Olivensorten:  Verdale, eine alte provenzalische Sorte 
  • Empfehlung: Ein wunderschönes Öl mit grün-fruchtigem Charakter das Ihren Salaten das gewisse Estra verleiht.
  • Bio-zertifiziert durch ECOCERT BIO-FR-01
  • Nährwert pro 100 g: kcal 828, Fett 91,6 g, gesättigte Fettsäuren 14 g, einfach gesättigte Fettsäuren 71 g, mehrfach gesättigte Fettsäuren 6,6 g,
  • Wir beziehen dieses Olivenöl direkt von der Domaine les Patys, 2969, Route des Héritiers 84410 Bédoin, Rhône - Provence, Frankreich

Zu Informationen über die Domaine les Patys

 

 

Das Verbrauchsdatum

Das auf den Flaschen angegebene Verbrauchsdatum gilt bei Olivenölen gesetzlich ab dem Abfülldatum und beträgt wahlweise 12 oder 18 Monate. Das bedeutet, dass Olivenöle zum Zeitpunkt der Abfüllung bereits mehrere Jahre gelagert sein konnten und oxidiert, also verdorben sind. 

 

Olivenöl Qualitätsstufen von Top bis Flop

  • 1. Natives Olivenöl Extra: wird direkt aus Oliven ausschließlich mit mechanischen Verfahren ohne Wärmeeinwirkung (maximal 40° C) gewonnen werden. Der Säuregehalt darf 0,8 % nicht überschreiten, es muss ohne sensorische Fehler und für den Verzehr geeignet sein.
  • 2. Natives Olivenöl: muss ebenfalls direkt aus Oliven ausschließlich mit mechanischen Verfahren ohne Wärmeeinwirkung (maximal 40° C) gewonnen werden. Der Säuregehalt muss weniger als 2 % betragen, es darf leichte sensorische Fehler aufweisen, aber es muss für den Verzehr geeignet sein.
  • 3. Lampanöl: Säuregehalt 2 %, deutlich fehlerhaft, darf nicht an Verbraucher abgegeben, sondern muss raffiniert werden
  • 4. Raffiniertes Olivenöl: 1ist eine Mischung aus raffiniertem Olivenöl (Kategorie 4) mit nativem Olivenöl der Kategorien 1 oder 2. einem Säuregehalt von ≤ 0,3 %. Der typische Geschmacks- und Geruchs eines Olivenöls ist nicht mehr wahrnehmbar. Es darf nicht an Verbraucher abgegeben, sondern muss zu Olivenöl der 5. Kategorie verarbeitet werden.
  • 5. Olivenöl: ist eine Mischung aus raffiniertem Olivenöl (Kategorie 4) mit nativem Olivenöl der Kategorien 1 oder 2. mit einem Säuregehalt ≤ 1 %. Das Mischungsverhältnis ist nicht vorgeschrieben, so dass der Anteil an nativem Olivenöl 1–99 % betragen kann.

Haben Sie sich schon mal gefragt, warum es nur die allerbeste und höchste Qualitätsstufe Olivenöl extra Native  zu kaufen gibt?

Ob bei Discountern, im Supermarkt, im Feinkostgeschäft, im Bioladen, im Bio-Supermarkt oder im Internet, man findet nur die beste Qualitätsstufe Extra natives Olivenöl zu verdächtig niedrigen Preisen, sie selbst im Biosupermarkt 9 Euro/Liter nicht übersteigen.

Ich frage mich, wo werden denn die nachfolgenden Qualitätsstufen angeboten?

Weitere Produktinformationen

Im Produkt enthalten 0,5

Auch diese Kategorien durchsuchen: Bio-Olivenöle, Bio-Aceto Balsamico, Domaine les Patys