Drucken

Domaine les Patys

Domaine les Patys

 

Der Winzer der Domaine les Patys und seine Geschichte
 

 

Vom  Mensch zur Erde

Als Kind las ich die großen mythologischen Geschichten Ulysses, Hercules und ich liebte es, zu reisen. Mit siebzehn entdeckte ich den Berg und verließ ihn nie.

 

 

Die Entdeckung der Berge

(Thierry Delaselles)

Mit Leidenschaft las ich die Geschichten der großen Bergsteiger Reinhold Messner, Maurice Herzog und die Heldentaten von René Desmaison, Catherine Destivelle.
Erst die Alpen, dann machte ich mich mit zwanzig auf den Weg zu einem Abenteuer. Es ist der Beginn eines Reiselebens, das mich zu Fuß, auf Kamelrücken und zu Pferd zu den großen Gebirgszügen des Himalaya, des Atlas, der Anden-Kordilleren, der Sahara und in die Wüste Gobi führte.

Meine Nachtbücher sind dann von Wilfred Thesiger, Alexandra David-Néel, Isabelle Eberhardt und andere.

 

Rückkehr zur Erde

Der Weinberg an den Hängen des Mont-Ventoux ist das Ergebnis und eine Verbindung zu diesen Abenteuern,  die ich mit meiner bäuerlichen Herkunft wiederentdeckt habe.

 

Leben im Rhythmus der Natur

Teile das Leben mit mutigen und wahren Menschen, bearbeite die Reben mit Einfachheit und Geduld und respektiere dabei das Terroir und die Umwelt.

Ich hoffe mein Wein schmeckt wie diese Geschichte. Ich lade Sie ein, sie zu entdecken, sie drücken den Reichtum und den Duft unseres provenzalischen Bodens aus.

 

Der Winzer Thierry Delasalles - von der Erde zum Weinberg

Die Domaine Les Patys ist ein Familienweingut, das 2013 von Thierry Delasalles in Bédoin am südlichen Fuße des Mont-Ventoux gegründet wurde. Es ist seit 2018 biologisch zertifiziert. Da die Reben auf einem Grundstück gedeihen, das "Bas Patys", auf provenzalisch "niedere Weide" genannt wird, erhielt das Weingut den Namen Domaine les Patys.

 

Bitte scrollen Sie zum Bestellen nach Unten

 

Weinberg und Terroir

Der Weinberg liegt auf einer Fläche von zwölf Hektar, überwiegend aus Ton, Kalk und Geröll des Mont-Ventoux. Die Reben profitieren vom mediterranen Klima, das durch einen heißen und trockenen Sommer, einen milden Winter, der jedoch mit starken Temperaturabfällen von bis zu - 15° C überraschen kann. Im Herbst und im Frühling können manchmal heftige Regenfälle auftreten.

Die ältesten Reben wurden in den 1970er Jahren gepflanzt und das Durchschnittsalter des Weinbergs beträgt 35 Jahre. Alle Parzellen werden im ökologischen Landbau nach den Richtlinien des Anbauverband AB (Agriculture Biologique) ausgeführt, sie werden als Apellation d’Origine Contrôlé- Weine eingestuft.

Die Weinberge der Domaine les Patys in der Appellation Mont-Ventoux liegen auf einer Höhe von 250 und 450 Meter über dem Meeresspiegel im Bezirk von Venaissin.

 

Les-Patys-Weinberg

Bioweinberg der Domaine les Patys, im Hintergrund der Mont Ventoux

 

Die wichtigsten Rebsorten

Grenache Noir, Syrah und Carignan für Rot und Rosé-Weine, sowie Roussanne, Clairette, Grenache Blanc und Vermentino für Weißweine.

Wir produzieren auch Bio-Olivenöl in AOC Provence Qualität aus den lokalen Sorten Aglandau oder Verdale aus Carpentras. Diese kleine grüne Olive, die lila wird, ergibt ein fruchtiges  grünes Öl, wenn sie bei der Ernte zerkleinert oder nach einigen Tagen Gärung in Abwesenheit von Luft gereift wird.

 

Das Ventoux Biosphären Reservat

Seit 1990 ist der Mont Ventoux Teil eines Menschen- und Biosphärenreservats, eines von der UNESCO für ein Gebiet verliehenen Labels, das die Fähigkeit seiner Bevölkerung anerkennt, in einer außergewöhnlichen Umgebung zu leben und diese gleichzeitig zu erhalten. Seit 2020 ist Ventoux offiziell ein regionaler Naturpark.

Der Mensch und die Biosphäre

Mont-Ventoux beherbergt außergewöhnlichen biologischen Reichtum und eine große Vielfalt an Ökosystemen. Das Programm Mensch und Biosphäre hat drei Funktionen.

Die zentrale Zone des Biosphären-Reservats des Mont Ventoux ist dem Schutz gewidmet und besteht aus mehreren Einheiten.

  • Ganz oben eine Fläche von 10 km2 mit reicher Flora in pseudo alpiner Umgebung.
  • Darunter 4 km2 Rasen auf der Seite von Mont Serein lebt die Orsini-Viper.
  • In der Schlucht de la Nesque sind es die schützenswerten Steinadler, Wanderfalken und die endemische Nivéole de Fabre (Acis fabrei oder auch Fabre-Knotenblume).
  • 81 ha am Eingang zur Grotte in welligem Gelände mit mediterranen Rasenflächen, ein Zedernhain bei Bédoin, der eine große Vielfalt von Vögeln beherbergt.

Der Herbst

September, der Sommer neigt sich dem Ende zu, eine gewisse Aufregung beginnt leise zu steigen. Die Trauben sind wunderschön, die Geschmacksreifeprüfungen beginnen. Die Spannung steigt, der Winzer verischert sich durch Laboranalysen vom richtigen Reifegrad, vor allem ob das Verhältnis von Zucker-, Säure- und PH-Werte erreicht sind. Die Parzellen werden individuell nach ihrer Reife geerntet.

Die Traubenernte

Ständiges beobachten der Wettervorhersagen gehen dem Beginn der Ernte voraus. Der Stress des Wartens weicht dem Adrenalin-Schub. Drei Wochen lang wird das tägliche Leben durch das Schneiden der Trauben, das Eintreffen der Behälter und Kisten voller Trauben im Weingut erwartet. Dann folgt das direkte Pressen der Trauben für die Roséweine und Weißweine, das nur durch das Vorbereiten der Maische für die Rotweine unterbrochen wird.

Die Trauben für die Rotweine werden nur manuell geerntet, für die Weiß- und Roséweine sowohl mit der Hand als auch mechanisch. Für die Basisweine werden sie in großen, mehrere hundert Kilo fassenden Transportwannen, für die beiden Spitzenweine Arakao und Ama Dablam in kleinen Transportkisten um die Trauben nicht zu beschädigen.

Die Gärung

In der zweiten Oktoberhälfte sind alle Trauben im Keller eingetroffen, die Gärung der Ersten Fässer geht zu Ende. Bis Ende November sind alle damit beschäftigt den Most umzupumpen, umzufüllen, seine Temperatur zu überprüfen und zu regulieren. Jede Cuvée wird nach der Art des Weins verarbeitet, jenachdem, welchen Wein man erzeugen möchte.

 

Trennen des Weins vom Trester

Die Gärung ist beendet, für die Rotweine gibt es noch das Devatting. so wird der Vorgang genannt, mit dem der Trester vom Wein getrennt wird.

Das war's, die Weine können ihre Reifung beginnen. Nach dem Rühren, dem Geräusch der Pumpen und der Presse ist der Keller seltsam ruhig. Für den Winzer und seine Mitarbeiter ist es trotz der einsetzenden Müdigkeit, eine Zeit für Zufriedenheit , fast ein Glücksgefühl über die geleistete Arbeit. Nach einer kleinen Pause für Mensch und Wein wird der lange Vegetationszyklus im April für einen neuen Jahrgang fortgesetzt.

 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Domaine les Patys Ventoux AOC Arakao rouge, Biowein, ab € 19,55

Artikel-Nr.: 0248

19,95 / Flasche(n) *
1 l = 26,60 €
Auf Lager
Lieferzeitraum 2-3 Tage
Flasche(n)

Domaine les Patys Ventoux AOC Ama Dablam rouge, Biowein, ab € 15,55

Artikel-Nr.: 0249

15,95 / Flasche(n) *
1 l = 21,27 €
Auf Lager
Lieferzeitraum 2-3 Tage
Flasche(n)

Domaine les Patys Ventoux AOC, Eugénie blanc, Biowein, ab € 10,35

Artikel-Nr.: 0247

10,55 / Flasche(n) *
1 l = 14,07 €
Auf Lager
Lieferzeitraum 2-3 Tage
Flasche(n)

Domaine les Patys Ventoux AOC Racines du Ciel rouge, Biowein, ab € 10,45

Artikel-Nr.: 0245

10,85 / Flasche(n) *
1 l = 14,47 €
Auf Lager
Lieferzeitraum 2-3 Tage
Flasche(n)
*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand